Bei der Frage, was Deutschland ist, hat sich ein Spruch etabliert: „Deutschland – das Land der Dichter und Denker.“ Der Satz klingt wie das Resümee der guten Seiten der deutschen Geschichte. Gemeint sind am Ende Schriftsteller, Maler und Komponisten, Wissenschaftler und Ingenieure, von denen Deutschland viele hatte. Von etlichen historischen Persönlichkeiten aus Deutschland sind Zitate überliefert. Einige davon hat Deutschkanal ausgewählt.

Handle immer so, dass die Prämisse deines Wollens Allgemeingut werden könnte. (Immanuel Kant, Philosoph)

Man vergisst nicht, wenn man vergessen will. (Friedrich Nietzsche, Philosophie)

Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, bleibt ein Narr sein Leben lang. (Martin Luther, Reformator)

Wer kämpft, kann verlieren; wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Bertold Brecht, Schriftsteller).

Aus den Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Erich Kästner, Schriftsteller)

Das deutsche Schicksal: vor einem Schalter zu stehen. Das deutsche Ideal: hinter einem Schalter zu sitzen. (Kurt Tucholsky, Schriftsteller)

Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht,… (Heinrich Heine, Schriftsteller)

In der DDR ist alles real, bloß nicht der Sozialismus; in der BRD ist alles real, bloß nicht Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. (Rudi Dutschke, Revolutionär der Studentenbewegung 1968 in Deutschland)